In der SV-Akademie wird unseren ambitionierten Mitgliedern vermittelt, was ein Übungsleiter in den unterschiedlichen Sparten als Grundwissen haben muss.

Jeder Übungsleiter hat als Grundstock das zweitägige Basisseminar zu absolvieren. Darauf aufbauend wird in den einzelnen Sparten im Praxisseminar speziell geschult.

Mit einem Fragebogen wird in den Seminaren abschließend geprüft.

Hier finden Sie den Link zu den jeweiligen Fragebögen

Wir bieten im Rahmen der SV-Akademie Seminare für nachfolgende Sparten an:

Ausbildung (IGP/BH), OG-Helferworkshop, Zuchtwartschulung, Agility, Obedience, Rally-Obedience und Rettungshund.

Die Termine finden Sie jeweils aktuell auf unserer Homepage.

Wir weisen darauf hin, dass es in der LG jeweils nur ein Basisseminar zu Beginn des Jahres gibt.

Gleichzeitig weisen wir hier nochmals deutlich darauf hin, dass die Verlängerungen der Lizenzen nur noch in den spartenorientierten jeweiligen Praxisseminaren gemacht werden können. Fachbezogen kann dann auf die besonderen Anforderungen eingegangen werden und den Übungsleitern vermittelt werden, auf welche Änderungen und Anforderungen zu achten ist.

Die immer wieder aktualisierten Themen finden guten Anklang. Seit Einführung der Übungsleiterschulungen und Prüfungen im Jahre 2001 ist das große Interesse an Fortbildung und Information geblieben. Inzwischen ist ein guter Level von Übungsleitern in den OG´n erreicht. Insgesamt hatten wir in der LG bis heute z.B. 1035 Teilnehmer im Basisseminar geschult.

Vielen Dank an unsere Referenten und ausrichtenden OG´n für die Vorbereitung, Organisation und Durchführung der Schulungen.



Hinweis aus dem Fährtenleger-Workshop

Die Fährtenleger auf unseren LG-Veranstaltungen bekommen Hinweise, gleichmäßige und faire Bedingungen für alle Starter zu schaffen.

  • Es dürfen nur gut  verwitterte Gegenstände zum Einsatz gebracht werden.
  • Sie müssen  ½  Std vom Fährtenleger am Körper getragen worden sein.
  • Die Gegenstände werden aus der Bewegung abgelegt.
  • Nicht 20 Schritte vor oder 20 Schritte nach Winkeln ablegen.
  • Nach ablegen des letzten Gegenstandes am Ende der Fährte muss der Fährtenleger noch einige Schritte geradeaus weitergehen.

 

 

 

Hier finden Sie den Link zu den jeweiligen Fragebögen

Hier könnte Ihre Werbung stehen - Werbung appelliert, vergleicht, macht betroffen und neugierig. Weitere Info: Wenden Sie sich bitte an den LG-Westfalen Vorstand
Zum Seitenanfang
JSN Blank template designed by Webloesungen.info